Kinderbehandlung

Prinzipiell können Kinder mit der Chinesischen Medizin ab etwa 6 Monaten behandelt werden.
 

So lange sie keine Akupunkturnadeln tolerieren, gibt es die Möglichkeit der Laserakupunktur.

Dabei werden die Akupunkturpunkte mit einem speziellen Akupunkturlaser völlig schmerzfrei und ungefährlich bestrahlt.


Alternativ gibt es die Möglichkeit des Shonishin.

Shonishin ist eine Spezialität der Japanischen Akupunktur, speziell zur Behandlung von Kindern. Durch Reiben, Klopfen und Streichen wird das Kind berührt. 

Diese besondere Methode habe ich bei Stephen Birch, Spezialist für japanische Akupunktur, gelernt.

 

Häufige Krankheitsbilder, die mit Kinderakupunktur zu behandeln sind:

• schwache Konstitution

• Verdauungsstörungen
  Durchfall, Verstopfung, Bauchschmerzen, Übelkeit

• häufige Infekte

• Allergien- Heuschnupfen

• Schlafstörungen

• Unruhezustände, Aufmerksamkeitsstörungen (ADS)

• Kopfschmerzen

• Bettnässen

• Blasenentzündungen

• Hauterkrankungen


Diese Webseite nutzt ein einziges Cookie, welches erst gesetzt wird, wenn Sie diesen Hinweis gelesen und dies per nachstehendem Button akzeptieren. Erst dann wird für die Dauer eines Tages ein Cookie gesetzt, um sich Ihre Antwort zu merken. Weitere Infos finden Sie in unserer DatenschutzerklärungIch akzeptiere